© 2020 Ost-West Therapiewelten

    Therapie

    Die meisten Schmerzen können beseitigt werden. Bei über 90% der heute am häufigsten auftretenden Schmerzen handelt es sich um Alarmschmerzen. Das sind funktionelle Schmerzen, die unabhängig von strukturellen Schädigungen entstehen und deswegen auch trotz schon eingetretener Schädigung, dauerhaft beseitigt werden können. 

    Ablauf der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht.

    1 Anamnese: Je nach Dauer und Schwere des Schmerzzustandes mehr oder weniger ausführliche Anamnese der Faktoren, die das muskeldynamische Gleichgewicht stören.

    2 Osteopressur: Akutmassnahme zur Schmerzausschaltung oder -reduzierung über die Alarmschmerzrezeptoren, erstes Löschen der fehlerhaften Muskelprogramme in den Basalganglien, löschen des Schmerzes im Gehirn, exakte Diagnose, Beweis und Motivation für den Patienten.

    3 Schmerzfrei-Übungen: Faszien-Rollmassage und Therapeutische Engpassdehnungen: Vorbereitende Faszien-Rollmassage, speziell erarbeitete Dehnungs-, Kräftigungs- und Ansteuerungsübungen, welche die Effekte der Osteopressur  dauerhaft einprogrammieren. Beseitigung und Ausgleich der eingeschränkten Bewegung als Grundursache der Schmerzen

    4 Langfristiger Therapieplan und Engpassdehnungsgruppen: Übungsplan für zu Hause, Ernährung, Stoffwechseloptimierungs- und Entgiftungsmassnahmen in der Praxis, Einbestellung in bestimmten Abständen, Fortlaufendes Angebot an Engpassdehnungsgruppen.